Atlassian Ankündigung vom 13.01.2022

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

Atlassian hat drei Änderungen für Data Center und insbesondere Server Kunden für den 15. Februar 2022 angekündigt. 

Atlassian hat eine Preiserhöhung für Server und Data Center Kunden angekündigt, die bis jetzt auf einem der Advantage Pläne waren. Diese Advantage Pläne werden jetzt nach und nach den Listenpreisen angepasst. Betroffene Kunden sind für Server, alle die nach dem 3.Oktober 2019 eine Jira Software, Jira Work Management oder Confluence Lizenz erworben haben.

Bei Data Center alle, die nach dem 2.Februar 2021 eine Jira Software, Jira Service Management oder Confluence Lizenz erworben haben. Ausgenommen sind bei Data Center die Kunden mit einer 500 User Jira Software Lizenz.

Zusätzlich hat Atlassian nochmal daran erinnert, dass ab dem 15. Februar keine User Tier Up- oder Downgrades für Serverlizenzen mehr möglich sind. Betroffene Produkte sind Jira Software, Confluence, Jira Core, Jira Service Management, Crowd, Bitbucket und Bamboo. Auch einige der Atlassian Apps sind betroffen: Team Calendars, Automation for Jira, Insight – Asset Management, Insight Discovery, Advanced Roadmaps, Analytics for Confluence, Proforma und Confluence Questions. Diese Änderungen waren ursprünglich für den 2. Februar 2022 angekündigt. Dieses Datum hat Atlassian auf den 15. Februar geändert, um alle bevorstehenden Änderungen zu vereinheitlichen. Alle weiteren Daten, die mit der End of Life Strategie Server im Oktober 2020 angekündigt wurden, sind davon nicht betroffen. 

Im Zuge der End of Life Strategie Server wird ab dem 15. Februar 2022 die Weiterentwicklung für Server gestoppt. Kritische Sicherheitsfehler und Bugs werden noch bis zum Ende des Server Supports im Februar 2024 behoben. Dies gilt für die Produkte: Jira Software, Confluence, Jira Core, Jira Service Management, Crowd, Bitbucket, Bamboo, Fisheye, Crucible und die Atlassian Apps.

Für weitere Informationen: